AMSDORF

Zittau K80 - Private Homepage

 

ROMONTA Amsdorf

 

Das Unternehmen ROMONTA stellt als Hauptprodukt Montanwachs aus Braunkohle her. Der Name der Firma leitet sich aus dem Wort "Rohmontanwachs" her. ROMONTA ist weltweit der größte Hersteller von Montanwachs und kann sich trotz der synthetischen Herstellung vergleichbarer Produkte auf dem Mark behaupten.

Montanwachs ist in Kohlen enthalten, die aus harzreichem Pflanzenmaterial entstanden sind. Montanwachs bildet die Grundlagefür für zahlreiche Produkte der chemischen Indusdrie. Das Verfahren zur Herstellung von Montanwachs wurde maßgeblich durch den Chemiker Edgar von Boyen gegen Ende des 19. Hahrhunderts entwickelt.

Grundlage für die Herstellung von Montanwachs ist die Kohle aus dem Tagebau Röblingen, das sich in Sachsen-Anhalt in der Nähe von Eisleben befindet. Die Gewinnung von Montanwachs erfolgt mt Hilfe eines Lösungsmittels. Die Rohkohle wird zunächst analog zum Naßdienst einer Brikettfabrik zerkleinert und dann mittels Röhrentrockner auf Restwassergehalte < 20 % getrocknet. Danach wird das Montanwachs in einem Extraktor mittels des Lösungsmittels (Toluol) ausgewaschen. Das Toluol wird anschließend durch Ausdampfen zurückgewonnen. Die verbleibende extrahierte Trockenkohle wird in den Dampferzeugern des Kraftwerkes verbrannt.

Das Kraftwerk verfügt über 4 staubgefeuerte Damperzeuger mit einem Dampfmassestrom von je 50 t/h. Diese sind mit je 2 Ventilatormühlen des Typs V8 ausgerüstet. Die Dampferzeuger besitzen eine Frontfeuerung mit 2 Strahlbrennern sowie einen Kipprost für die Nachverbrennung. Der erzeugte Dampf besitzt einen Druck von 8,0 MPa und eine Temperatur von 500 °C. Die Speisewassertemperatur beträgt 105 °C. Eine Luftvorwärmung ist nicht vorhanden. Das zur Mahltrocknung erforderliche Trocknungsgas wird bei Temperaturen um 350 °C im 2. Zug des Kessels entnommen. Die Anlage verfügt über eine Primärentstickung durch Zuführung von Ausbrandluft sowie eine Naß-REA zur Entschwefelung.

Zusätzlich zu den staubgefeuerten Dampferzeugern wurden gegen Ende der 1990er Jahre noch 2 Müllkessel installiert. Diese besitzen einen Dampfmassestrom von je 30 t/h. Der Dampfparameter betragen 4,0 MPa und 400 °C.

Die Erzeugung von Elektroenergie erfolgt mit 3 Gegendruck- und 2 Kondensationsmaschinen. Die Gesamtleistung des Kraftwerks beträgt 54,5 MW.

Es ist geplant, die Produktion von Montanwachs bis in die 2020er Jahre fortzuführen.

 

Fotos: Eigene Aufnahmen 9. März 2016