NITEZ

Zittau K80 - Private Homepage

Novo Irkutskaja TEZ (NITEZ)


In den Jahren 2012-2014 hatte ich beim russischen Energiekonzern IRKUTSKENERGO zu tun. Dort haben wir Messungen im TEZ9 und im Novo-Irkutskaja TEZ (NITEZ) durchgeführt.


In den Kraftwerken wird sibirische Hartbraunkohle eingesetzt. Diese besitzt geringe Wassergehalte zwischen 20 und 30 %. Die Aschegehalte liegen im Bereich von 12 bis 18 %. Daraus resultieren Heizwerte von 16 bis 18 MJ/kg. Die Feuerungssysteme sind als Tangentialfeuerungen mit Strahlbrennern oder Boxerfeuerungen mit Drallbrennern ausgeführt. Auf Grund des hohen Heizwertes gibt es Probleme mit Verschlackungen. Für die Aufbereitung der Kohle werden Rohrkugelmühlen (direkte oder indirekte Feuerung), Schlägermühlen oder Ventilatormühlen eingesetzt. Bei der Ventilatormühlenfeuerung wird vor der  Mühle kaltes Rezirkulationsgas zugeführt, um die  Rauchgastemperatur nach Sichter zu begrenzen.


Das Novo-Irkutskaja TEZ besitzt insgesamt 8 Dampferzeuger (4 x BKS-320, 3 x BKS-500 und 1 x E-820). Der Kessel 8 (Typ E-820) besitzt als Besonderheit eine eine als 8-eckiger Ringspalt ausgebildete Brennkammer. Die Kohleaufbereitung erfolgt mit 6 Ventilatormühlen. Hersteller des Kessels ist die Firma (SIBENERGOMASH, früher Barnaul Boiler Works).


Fotos: Eigene Aufnahmen Juni 2013