MAT0214

Zittau K80 - Private Homepage


Matrikeltreffen 16. bis 18. Mai 2014 in Zittau / Jonsdorf

 


Das Matrikeltreffen aus Anlass des 30 jährigen Diplom-Jubiläums ist nun Geschichte. Es fand bei regnerischem Wetter in Zittau und Jonsdorf statt. Am Freitag trafen wir uns in der Weinau zu einem gemütlichen Beisammensein. Anschließend gingen einige von uns auf dem Rückweg zum Hotel noch in den "Goldenen Stern", um ein Bier zu trinken. Am nächsten Tag versammelten wir uns zunächst an der Mensa, um dann zum ehemaligen Armeegelände zu wandern. Die Wohnheime A,B und C, wo wir einst wohnten, sind inzwischen komplett abgerissen.  Auf dem Armeegelände erwarteten uns meine ehemalige Kollegin Jutta Pfitzner sowie unser Kommilitone Uwe Heidrich sowie ein jüngerer Mitarbeiter der Hochschule. Wir besichtigten dann Labore und Versuchsstände.  Jutta zeigte uns, wie man bei der Verbrennung die NOx-Emission beeinflussen kann und  welche Analytik und Messtechnik heute zur Verfügung steht. Außerdem sahen wir noch die Maschine für den Zugversuch der Werkstofftechnik, die früher im Keller des Hauses II  stand. Auch meine Laborwirbelschicht existiert noch und wird in der Lehre genutzt. Uwe Heidrich zeigte uns dann seinen Neutroenengenerator, mit dem er Teilchen mit bis zu 14 MeV erzeugen und für Experimente nutzbar machen kann.


Nach der Besichtigung der Labore gingen wir zum Bahnhof Zittau-Süd und führen dann mit der dampfbetriebenen Kleinbahn nach Jonsdorf. Trotz des Regens hielten wir an unserem Plan fest und wanderten zum Nonnenfelsen. Dort speisten wir zu Mittag. Da das Wetter sich immer noch nicht gebessert hatte, enschlossen wir uns, bereits mit der nächsten Bahn um 17:09 Uhr nach Zittau zurückzufahren. Am Abend trafen wir uns dann im "Goldenen Stern", wo auch das Endspiel des DFB - Pokals gezeigt wurde. Am Sonntag, den 18.05.14 reisten wir dann nach Hause zurück.